Zum Seiteninhalt springen

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige und Zugehörige!

Und auch wir vom Albertinen Krankenhaus modernisieren und erweitern für Sie unsere Räumlichkeiten. Mit neuen Fußböden und Fenstern, einem modernen Beleuchtungs-konzept und zahlreichen weiteren Maßnahmen machen wir unser Krankenhaus noch patientenfreundlicher.

Das bedeutet, dass es bis zur Fertigstellung der Umbaumaßnahmen immer mal wieder zu baubedingten Beeinträchtigungen kommen wird – vor allem durch geänderte Wegeführung oder phasenweise durch Baulärm. Wir bitten Sie deshalb, eventuell daraus entstehende Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Selbstverständlich sind wir auch während der Umbauarbeiten wie gewohnt für Sie da und bieten Ihnen unser gesamtes Leistungs-spektrum.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen gute Besserung!

Christian Rilz , Ralf Zastrau
Geschäftsführer  Albertinen Krankenhaus /Albertinen Haus

Orange-grüne Bändergrafik Bauarbeiten, Hinweis auf Baumaßnahmen im Albertinen Krankenhaus, Informationen zu Bauarbeiten an Patientinnen und Patienten sowie Interessierte, Hamburg-Schnelsen

Aktuelle Bauprojekte

Neubauvorhaben Zentrum für Altersmedizin

Westlich an das Albertinen Krankenhaus angrenzend, wird ein Neubau für unsere Geriatrie errichtet, die bislang noch am Standort Albertinen Haus im Sellhopsweg untergebracht ist. Auf vier Etagen entsteht ein heller, freundlicher Neubau, in dem geriatrische Patientinnen und Patienten in enger Zusammenarbeit mit den anderen Fachabteilungen des Albertinen Krankenhauses behandelt werden können.

Zum Baufortschritt des Zentrum für Altersmedizin

Zur Pressemeldung "Albertinen Zentrum für Altersmedizin feiert Richtfest"

Bauarbeiten zur Erweiterung der Cafeteria

Und auch unsere Cafeteria wird aktuell umgebaut. Hier erweitern und modernisieren wir für Sie und unsere Mitarbeitenden die bestehenden Gasträumlichkeiten z.B. unter anderem um eine Terrasse für Außengastronomie und diverse Getränke- und Snackautomaten. Für den Zeitraum der Bauarbeiten stehen Ihnen von 11:30 bis 14:00 Uhr der Vortragsraum (EG 02) in der Kirche zum Essen zur Verfügung. Sie können Speisen und Getränken aber auch „to go“ erwerben.

Instandsetzungen im Bereich der Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP)

Die Aufbereitung von Medizinprodukten, die für Untersuchungen und Operationen verwendet werden, unterliegt höchsten Qualitätsansprüchen und zertifizierten Prozessen. So gewährleisten wir die Sicherheit der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten.

Bei den aktuell durchgeführten Umbauarbeiten in dieser Einheit wird u.a. die Wegeführung umstrukturiert bzw. optimiert. Dafür werden die Standorte der Gerätschaften entsprechend neu angeordnet, um die Arbeitswege effizienter zu gestalten

Die Baumaßnahme wird voraussichtlich im Oktober 2024 abgeschlossen.

Erweiterung des Albertinen Elternzentrums

Auch der Umbau und die Erweiterung unseres Albertinen Elternzentrums macht große Fortschritte. Nachdem das ehemalige Therapieschwimmbecken unseres Zentrums für Physiotherapie und Physikalische Therapie unter nicht ganz geräuscharmen Stemmarbeiten entkernt wurde, folgt nun – glücklicherweise sehr viel leiser – die Umgestaltung zu einem modernen und vielseitig verwendbaren Geburtsvorbereitungsraum mit Wohlfühlatmosphäre.

Mittels einer mobilen Trennwand lässt sich zukünftig die große Fläche des Raums in zwei Teilräume aufteilen, so dass zeitgleich zwei verschiedene Veranstaltungen oder getrennte Schulungen stattfinden können. Neue EDV-Anschlüsse ermöglichen zudem digitale Schulungsangebote des Fachbereichs. Und auch das moderne Lichtkonzept mit unterschiedlichen Beleuchtungsszenarien ist darauf ausgerichtet, die neu geschaffenen Räume möglichst dynamisch nutzen zu können.

Neben den Schulungsräumen werden darüber hinaus ein Untersuchungsbereich sowie Umkleidemöglichkeiten und ein Wickelplatz errichtet.

Die Baumaßnahmen sind voraussichtlich Ende Mai 2024 abgeschlossen, so dass die neuen Räumlichkeiten ab Juni in Betrieb genommen werden können.

Bauprojekte in Planung

Abgeschlossene Bauprojekte

Stationssanierung K1

In unserem Ende 2006 eingeweihten Neubau der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie befinden sich fünf Schwerpunktstationen. Eine dieser Stationen, die Station K1 für seelische Störungen im mittleren und höheren Lebensalter, wurde nun aufwendig umgebaut und saniert.

Im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen sind viele Neuerungen entstanden, die unseren Patientinnen und Patienten während ihres Aufenthaltes auf der Station K1 noch mehr Komfort und Platz bieten. So wurden beispielsweise alle Sanitärräume mit bodengleichen Duschen ausgestattet, die einen erleichterten Zugang und mehr Bewegungsfreiheit ermöglichen.

Neues Mobiliar, geschmackvolle Wandfarben und ein modernes Beleuchtungskonzept sorgen für eine helle und freundliche Atmosphäre auf der gesamten Station. Und auch der beliebte Aufenthaltsraum erhielt im Rahmen des Stationsumbaus ein „Makeover“. Er wurde umfangreich modernisiert und vergrößert und bietet somit jetzt noch mehr Platz für entspannte Auszeiten und gute Gespräche.